„Bei positivem bestätigtem PCR-Einzelfall nimmt das Gesundheitsamt die Kontaktermittlung auf und hier werden im Rahmen der Kontaktpersonenermittlung ganz regulär nach RKI-Vorgaben Quarantänen ausgesprochen- unabhängig davon, ob das Kind, welches als enge Kontaktperson ermittelt wurde, im Rahmen der PCR-Einzeltestung NEGATIV getestet wurde.

Damit es nicht zu Verunsicherung kommt, sollten die Kinder aus einer positiven Pooltestung auch nach Einzeltestung bis zur Ermittlung durch das Gesundheitsamt zu Hause belassen werden. Andernfalls würde folgende Situation eintreten: Die negativ getesteten Kinder kommen am Folgetag der Einzeltestung (sobald die Eltern die negative Mail erhalten) wieder zur Schule. Parallel erhält das Gesundheitsamt Kenntnis von dem positiven Fall. Im Rahmen der Ermittlung der Kontaktpersonen muss das negativ getestete Kind im Laufe des Folgetages wieder abgeholt werden, da es als Kontaktperson jetzt in Quarantäne gesetzt wurde.“